Heilungsräume und hörendes Gebet
Wir glauben, dass Gott auch heute noch zu uns sprechen kann und uns auch von unseren körperlichen und seelischen Krankheiten heilen möchte.
u

WAS MACHEN WIR?

Wir bieten Menschen Gebet an. Das kann Heilungsgebet sein, in welchem wir für kranke Menschen konkret beten und oder auch hörendes Gebet, in welchem wir versuchen, auf Gottes Stimme zu hören, was er uns sagen möchte.

FÜR WEN IST DAS?

Jeder, der Gebetsunterstützung braucht oder in einer herausfordernden Situation steckt und wegweisende Entscheidungen zu treffen hat, ist herzlich willkommen. Wir wollen uns für alle Anwesenden Zeit nehmen.

k

WIE BIN ICH DABEI?

Es ist wichtig, dass jeder, der Gebet empfangen möchte, sich dafür verbindlich anmeldet. Ohne Anmeldung geht es nicht, da wir uns für jeden einzelnen genug Zeit nehmen wollen und die Anzahl Personen pro Abend dadurch beschränken müssen.

DETAILINFORMATIONEN

Im Kern geht es hier um die biblischen Geistesgaben der Heilung und des prophetischen Redens.
Zu allen Zeiten biblischer Geschichte gab unser himmlischer Vater bestimmten Menschen bestimmte geistige Gaben, um anderen damit zu dienen. Im Alten Testament waren es die Propheten Israels, zu denen Menschen kamen, um Rat oder Heilung zu finden (vgl. 2.Kön 5,3ff; 1.Sam 9,6; 1.Sam 13,19-21; Dan 5,11.12).

Im Neuen Testament war diese Gabe auf Jesus, den Aposteln und später auf allen Christen, die durch den Heiligen Geist diese Gaben empfingen. Der Apostel Paulus hat in seinem Brief an die Gemeinde in Korinth, aufgefordert nach diesen Gaben zu streben und sie im Alltag des Glaubens auch füreinander einzusetzen. Auch Jesus forderte seine Nachfolger dazu auf, in seinem Namen für Kranke zu beten (vgl. Mt 10,7ff; Jk 5,14; 1.Kor 12,4-11;28; Röm 5,19).

So ist die christliche Gemeinde auch heute berufen, die Geistesgaben (Charismen), die in ihr vorhanden sind, zu identifizieren, zu trainieren und zum Wohle aller einzusetzen.

Im CZK geschieht das in den „Räumen der Heilung und prophetischen Gebets“.
Hier finden sich Christen ein, die für Kranke um ihre Genesung und Besserung beten, oder versuchen das Reden Gottes für bestimmte Lebensfragen und Situationen zu hören und weiterzugeben (prophetisches Hören und Reden).

Nächste Termine

Räume für Heilung und hörendes Gebet
Teilnehmer-Termine – Beginn jeweils um 19:45 Uhr (montags)
(Bitte Ihre Anmeldung über das Formular unten nicht vergessen)

9.10.2017 |  6.11.2017  | 4.12.2017

Termine für Mitarbeiter-Treffen/Schulungen
(Teilnahme nur für feste Mitarbeiter möglich)

25.09.17 – 23.10.17: – 20.11.17: –
18.12.17: MA-Weihnachtsfeier

Termine jeweils um 19:00 Uhr im CZK

Die Abende beginnen jeweils um 19:45 Uhr. Falls ihr euch für einen Termin anmelden wollt, nutzt bitte dazu das unten stehende Kontaktformular.

Hinweis für Menschen mit Gehbehinderung: Bitte meldet euch bei den Verantwortlichen, damit wir euch helfen können, wenn ihr Unterstützung in irgendeiner Form benötigt. Wir helfen euch gerne!

Anmeldung für Heilungsgebet

2 + 2 =

WICHTIGER HINWEIS

Die Gebete, oder Eindrücke, die weitergegeben werden, erheben keinen Anspruch auf direktive „göttliche“ Weisung, wie z.B. in bestimmten Lebensfragen konkret zu handeln ist. Es ist ein seelsorgerlicher Rat, aber keine Anweisung! Dewegen muss auch alles Reden und Beten, das empfangen wird, von dem der Gebet empfängt, geprüft und selber in der Umsetzung verantwortet werden.
Unsere Gebete ersetzen auch keinen gebotenen Arztbesuch, oder gebotene medizinische Therapien! Wir raten auch dringend davon ab, Medikamentierungen oder Behandlungen ohne ausdrückliche Weisung des Arztes, oder ohne Absprache mit dem Arzt abzusetzten oder zu reduzieren!
Der Dienst, den wir anbieten, ist kein medizinischer Dienst und ersetzt diesen auch nicht! Eine Genesung, die durch Gebet passiert, muss auch immer der Überprüfung durch einen Mediziner standhalten. Auch Jesus sandte die 10 Aussätzigen (Lukas 17.14), die von ihm Heilung empfingen, zu den Priestern, damit diese ihre Genesung bestätigen würden! Dieser Dienst ersetzt auch nicht das persönliche eigene Gebet, oder die persönliche Beziehung zum himmlischen Vater, der jeden Menschen gleich liebt und ihm begegnen möchte. (Johannes 16.26-27)
Jeder der diesen Dienst in Anspruch nimmt, wird mündlich und schriftlich vor dem Gebet über diesen Disclaimer informiert.